Jan 03

Feuerzangenbowle

Zutaten
2 Flaschen trockenen Rotwein
1 Falsche trockenen Weißwein
1 unbehandelte Orangen
1 unbehandelte Zitrone
1/2 TL gemahlenen Kardamom
2 Sternanis
2 Stangen Zimt
6 Nelken
1 Messerspitze Ingwer
1 Zuckerhut
1/2 Flasche 54%igen Rum

Zubereitung
Rot- und Weißwein in einen großen Topf geben. Die Orangen und Zitronen heiß abwaschen und in Scheiben geschnitten dazu geben. Die Gewürze hinzugeben und das Ganze mehrere Stunden – am Besten über Nacht – ziehen lassen.
Vor dem Verzehr erwärmen. Achtung: Nicht kochen, sonst verfliegt das Aroma.
Die Mischung in ein Feuerzangengefäss geben und den Zuckerhut auf der Zange darüber legen. Den Zuckerhut etwas mit Rum tränken und anzünden. Immer wieder etwas Rum in die Kelle füllen und darüber geben. Achtung: Nie direkt aus der Flasche auf den Zuckerhut giessen.
So lange fortfahren bis der gesamte Hut karamellisiert und in die Bowle gelaufen ist. Die heiße Bowle am Besten in Tassen servieren

Jan 03

Spritzgebäck

Zutaten
250g Butter
250g Zucker
500g Mehl
2 Pck. Vanillezucker
1 abgeriebene Zitronenschale
3 Eigelb
2 gestr. TL Backpulver

Zubereitung
Butter, Zucker, Vanillezucker, etwas abgeriebene Zitronenschale, Eigelb, Mehl und Backpulver zu einem Teig verkneten.
Dann durch den Fleischwolf mit Plätzchenaufsatz drehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei 180°C ca. 10 bis 15 Minuten backen bis sie goldgelb sind.

Jan 03

Kokosmakronen

Zutaten
4 Eiweiss
250g Vanillezucker
250g Kokosraspel, getrocknet
1 Pkg. Backoblaten

Zubereitung
Das Eiweiß zu einem sehr steifen Schnee schlagen. Den Zucker und die Kokosraspeln unterheben. Auf den Oblaten kleine Häufchen (mit zwei Teelöffeln formen) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Bei 175°C ca. 20 Minuten backen.

Jan 03

Vanillekipferl

Zutaten
560g Mehl
160g Zucker
400g Butter, oder Margarine
200g Haselnüsse
100g Puderzucker zum Wenden
4 Pkt.Vanillezucker

Zubereitung
Mehl, Zucker und in kleine Stücke geschnittene weiche Butter und die Nüsse zu einem Teig verkneten, ca. 1 Std. kühlen. Aus dem Teig eine Rolle mit ca. 5cm Durchmesser formen, davon ca. 0,5cm breite Stücke abschneiden, die man zu Kipferl formt. D.h. Rollen und zum Halbmond formen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf der mittleren Schiene bei 175° goldgelb backen (ca. 15 Min.).
Den Puderzucker und 4 P. Vanillezucker mischen, die gerade gebackenen Kipferl 5 Minuten abkühlen lassen und in der Zuckermischung wenden. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Okt 31

Böhmische Tassenknödel

Zutaten:
6 Eier
2-3 „altbackene“ Brötchen
2 Tl. Salz
Reichlich Muskat
2 Tassen Mehl
2 Tassen Milch
1 Msp. Backpulver
2-3 El. Petersilie (getrocknet)
Butter zum Ausfetten der Tassen/Förmchen

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad heizen und ein Backblech/Auflaufform mit hohem Rand zur Hälfte mit Wasser füllen, auf die mittlere Schiene schieben.

Die „altbackene“ Brötchen in Würfel schneiden und die Eier trennen.

Die Würfel auf das Eigelb geben, Salz, Muskat, Natron Mehl, Petersilie und Milch dazu geben und gut durchrühren. Danach etwas ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die restliche Masse heben.

Die Tassen mit Butter ausfetten und zu 3/4 mit der Masse befüllen. Bei mir reicht die Masse für 10 Tassen.

Wenn das Wasser in der Wanne zu perlen beginnt, die Tassen reinstellen und ca. 20 Min. garen lassen. Der Teig geht auf und bildet ein Häubchen. Ab und zu einen Blick in den Ofen – der Teig darf von oben ruhig etwas Farbe bekommen, aber nicht zu viel ! Wer das nicht möchte, sollt das Backblech unten stehen lassen.

Die Tassen nach der Garzeit entnehmen, mit einem Messer um den Tassenrand fahren, die Knödel lösen und servieren.